Heilpflanzengarten

 

AKTUELL!!!

 

2021: Es gibt ab diesem Jahr kein Kursangebot der Heilpflanzenschule mehr, so wird sich auch der Heilpflanzengarten verändern. Aus dem Schulgarten wird nun ein Kräutergarten, eine grüne Oase, in der es weiterhin möglich ist Pflanzen zu begegnen und mit allen Sinnen kennenzulernen...ein Ort des Wohlfühlens und der Entspannung...ein Ort um die Pandemie für eine Zeit zu vergessen...

Es wird allerdings nicht mehr möglich sein, den Garten so zu pflegen, wie er während der Schulzeit gepflegt wurde.

So werden sich nun einige Pflanzen stärker ausbreiten, andere werden verschwinden...spannend...es wird zu einem neuen wilderen Aussehen kommen.

Dennoch werden einige regulierenden Maßnahmen notwendig sein. Von daher wäre es schön, wenn ab und zu auch helfende Hände tätig werden. Jede Unterstützung ist willkommen - sich einfach per Mail melden!

 

 

Zur Heilpflanzenschule gehört ein Heilpflanzengarten mit einem Areal von ca. 1500 m².

 

Dort sind Heilpflanzen systematisch nach Organbereichen geordnet, z.B. Heilpflanzen für Atemwege, Magen-Darm, Leber-Galle, Haut usw. Z. Zt. finden Sie hier weit über 200 verschiedene Arten mit ihren deutschen und botanischen Namen.

 

Außerdem wurde 2005 ein "Karlsgarten" angelegt. Um 800 n. Chr. erließ Karl der Große eine Verordnung "Capitulare de villis", in der 89 Pflanzenarten aufgeführt waren, die in den damaligen Landgütern gepflanzt werden sollten.

 

Neben den beiden Gärten sind noch auf 3500 m² Anbauflächen für verschiedene Heilpflanzen und eine Wildkräuterwiese.

 

Die gesamte Fläche wird ohne chemische Pestizide bewirtschaftet.